Endlich: Wir radeln nach Murmansk!

Büro Weltsichten (buero) on Aug 26 2018

Wiedersehen nach fast 30 Jahren: wir treffen unseren alten Freund Boris aus Zeiten der Weltumradlung . . .

Es ist soweit: wir radeln nach Murmansk. Bereits mehrere Versuche haben wir zu DDR-Zeiten gestartet, Visa für diese Region zu erhalten und sind jedes Mal gescheitert: ob 1980 zu den Olympischen Spielen genauso wie Jahre später anlässlich der 50jährigen deutsch-sowjetischen Freundschaft. Damals sind wir dann illegal mit einem 24h-Transitvisum nach Sibirien gereist und haben unseren ersten Vortrag über diese Erfahrung im Winter 1989 in München gehalten. Umso fröhlicher und gespannter sind wir nun, dieses letzte Puzzleteil – die Etappe von Sankt Petersburg – in unser Projekt „30 Jahren Weltsichten“ einfügen zu können. Heute treffen wir zwei Freunde, die wir während der Weltumradlung kennengelernt haben, in Sankt Petersburg und beginnen unsere Fahrradtour gen Norden durch die grandiose Natur Kareliens, das Land der unendlichen Wälder, wilden Flüsse und verträumten Seen. Es ist eine der geheimnisvollsten Regionen Europas, umrankt von märchenhaften Mythen und von einer bewegten Geschichte gekennzeichnet: bereits zu Zarenzeiten wurden politische Häftlinge in diesen rauen Norden verbannt.

Back